Liebe Gemüsefreunde,

Immer wieder findet ihr in unseren Erntekisten Gemüse als sogenannte Foodretter. Diese sind geschossen (blühen), angefressen, aufgeplatzt oder sonstwie unschön anzusehen. Bei den meisten Betrieben bedeutet das; dieses Gemüse landet in der Tonne. Das wollen wir nicht!

Wir sind der Meinung; nur weil etwas nicht mehr wunderhübsch ist, heißt das noch lange nicht, dass es nicht mehr schmeckt. Deshalb verteilen wir dieses Gemüse mit Schönheitsfehlern an euch.

Foodretter: Schosser

geschossener Fenchel

Gerade im Sommer sieht man es häufig. Pflanzen beginnen zu blühen, obwohl sie noch nicht die Größe erreicht haben, die wir uns für die Ernte wünschen. Oder obwohl wir noch in einem anderen Satz ernten.
Schosser entstehen besonders bei großer Hitze und Trockenheit. Betroffen sind besonders Fenchel, Asia Salat, Spinat, Feldsalat, Rucola, Salat, aber auch Blumenkohl, Brokkoli und einige andere. Bei einigen Arten gibt es Sorten, die weniger zum Schossen neigen als andere. So sind beispielsweise bei den Salaten Romana und Endivien besonders betroffen, der rote Crispy dagegen hält sehr viel länger durch. Das ist einer der Gründe, weshalb es im Sommer wenig bis gar keinen Endivien zu kaufen gibt.

Dieses Jahr war es in ganz Deutschland außergewöhnlich heiß und trocken. Im Vergleich hat es auf unserem Feld noch weniger geregnet als in anderen Gegenden. Obwohl wir bewässert haben, hatten die Pflanzen enormen Trockenstress, welcher in verstärktem Maße zu Schossern führt. Deshalb konnten wir leider nur sehr kleinen Fenchel verteilen, sonst wäre er vollends in Blüte gegangen.

Foodretter: Platzer

aufgeplatzte Spitzkohlköpfe

Auch aufgeplatzte Kohlköpfe finden ihre Ursache in lang anhaltender Hitze und der dadurch entstehenden Trockenheit. Die eigentliche Ursache ist eine unregelmäßige Wasserversorgung, welche aber durch die große Hitze verursacht wird. Wenn Wasser hinein läuft, faulen die Köpfe von innen. Deshalb sollte man sie sobald wie möglich ernten. Dann sind sie problemlos essbar.
Betroffen sind insbesondere Kohlrabi, Spitz- und Weißkohl.

beinige Möhre

Foodretter: Schönheitsfehler

Es gibt zwischen allen perfekt und gleichmäßig geformten Feldfrüchten immer auch noch andere. Beinige Möhren, krumme Gurken, Tomaten mit Grünkragen oder Fruchtendfäule, gelber Blumenkohl, zu große Zucchini, zu kleine Rote Bete, Stücke mit kleinen Fraßschäden; all diese Dinge werden bei uns ganz normal verteilt. Denn sie schmecken genauso gut, wie ihre ansehnlicheren Gegenstücke. Oder sogar noch besser, weil sie so originell aussehen.

Wir als Foodretter

Bei uns gibt es Gemüse, wie es auf dem Feld gewachsen ist. Und zwar alles davon. Wir sortieren nichts aus, was noch essbar ist.
Wir möchten zeigen, wie vielfältig Gemüse in Farbe und Form sein kann und dass es nicht in Einheitsgröße wächst. Und wir möchten weg von der Wegwerfgesellschaft, in der alles, was nicht perfekt ist, aussortiert wird.