Liebe Gemüsefreunde,

In der Ernteeinheit:

  • 2 kg Kartoffeln
  • 1 Sellerie
  • 500 g Möhren
  • 1 Pastinake
  • 150 g Zwiebeln
  • 1 Grünkohl

Gut zu wissen

Aufgrund des langanhaltenden Frostes konnten wir leider weder Wirsing, noch Rosen- oder Palmkohl ernten. Diese Kohlarten vertragen den Frost zwar gut, nicht aber den Druck, der beim Ernten im durchgefrorenen Zustand durch die Hände entsteht. Sie können Druckstellen bekommen und sind dann nur kurz lagerfähig. Deshalb gibt es diese Woche noch einmal Grünkohl.

Wahrscheinlich sind euch schon die kleinen weißen Fliegen an Palm-, Rosen- und Grünkohl aufgefallen. Diese Fliegen finden sich immer an Kohlpflanzen, die nicht mit Pflanzenschutzmitteln behandelt worden. Dieses Jahr sind die Pflanzen durch die lange Trockenheit im Sommer anfälliger und deshalb ist die Schädlingsplage größer. Wenn ihr euch im Supermarkt (oder wo auch immer ihr das einkauft, was ihr nicht bei uns bekommt) umschaut, werdet ihr feststellen, dass viele Kohlsorten, die sonst immer aus Deutschland kamen, dieses Jahr von woanders kommen. So zum Beispiel der Rosenkohl. Das liegt daran, dass diese Pflanzen einfach nicht schön genug geworden sind, um verkauft zu werden. In Ländern wie den Niederlanden ist die Bewässerungstechnik besser oder zumindest flächendeckender ausgeführt, weshalb die Pflanzen dort schöner sind. Dem Geschmack tut die kleine Fliege keinen Abbruch! Nur der Putzaufwand ist leider etwas größer. Wir wünschen trotzdem guten Appetit!

Ausblick

In der nächsten Zeit werden sowohl Mengen, als auch Auswahl in den Einheiten geringer sein.

Der nächste Satz Lauch ist aufgrund der Sommertrockenheit leider noch recht klein, deshalb gibt es gerade eine kleine Pause in der Lauchversorgung.

Wir freuen uns darauf, euch alle bald auf unserer Jahresversammlung zu sehen!